und
5
Spenden bisher
5.695 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Helft unseren Weissbüscheläffchen und gebt Ihnen eine Chance auf ein glückliches, artgerechtes Leben!

Die Auffangstation für Reptilien in München beherbergt momentan mehrere Gruppen von Weissbüscheläffchen, die aus Privathaltungen, Beschlagnahmungen oder Zoos zu uns kommen. Die meisten der Tiere stammen aus katastrophalen Haltungsbedingungen, haben ihr Leben in Zimmervolieren oder winzigen Käfigen verbracht und sind durch Einsamkeit, fehlenden Sozialkontakt und Langeweile schwer geschädigt. Leider ist die Haltung dieser sogenannten "Pippi-Langstrumpf-Äffchen" in den letzten Jahren zum Trend geworden. Die Haltung der Tiere ist jedoch kompliziert, da die Tiere weder für Einzel-, noch für Käfig- oder Wohnungshaltung geeignet sind. Deshalb werden immer mehr Tiere bei uns abgegeben.

Auch für uns ist die Haltung der Äffchen aufwendig, und natürlich auch sehr kostspielig. Die Tiere brauchen spezielles Futter und intensive medizinische Versorgung.  Sie leben in bewachsenen, mit Naturboden ausgestatteten Innenräumen von mindestens 12 m² bei bis zu drei Metern Höhe mit Wärmelampen, UV-Licht und viel Tageslicht, teilweise vergesellschaftet mit anderen Tieren, wie Leguanen oder Schildkröten. Täglich erhalten die Tiere Enrichment und werden trainiert (Beschäftigung und leichtere medizinische Versorgung). Menschenkontakt ist eingeschränkt bei uns möglich, sofern die Affen das wollen und brauchen. 
 
Unsere Auffangstation platzt aus allen Nähten. Deshalb müssen wir zusätzliche Räume auf dem Münchner Tierheimgelände pachten, was uns zu zusätzlichen Ausgaben zwingt. Um unsere Auffangstation erhalten zu können, sind wir auf Spender und Sponsoren angewiesen. Auch für den geplanten Bau einer Außenvoliere für unsere Weissbüscheläffchen brauchen wir dringend Unterstützung!
Bitte helfen Sie uns mit einer Spende!
Projektort: Riemer Str., 270, München, Deutschland

Ansprechpartner:

S. Egli

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden