und
14
Spenden bisher
2.340 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Der Münchner Flüchtlingsrat bietet in der Goethestr. 53 jeden Tag zwischen 10 – 12 Uhr eine offene und unabhängige Beratungssprechstunde für Geflüchtete und Ehrenamtliche an. Gleichzeitig wird zu diesen Zeiten auch telefonisch beraten. Die Beratung kann jede*r ohne vorherige Terminvereinbarung in Anspruch nehmen. Diese Beratungsleistung ist für die Hilfesuchenden kostenfrei.
 
Warum machen wir diese Beratung?
 
Der Bedarf an unabhängigen Beratungsstellen für das Asylverfahren und Aufenthaltstitel, sowie für das Ankommen in Deutschland bleibt konstant hoch. Geflüchtete wie auch Ehrenamtliche nehmen unsere Beratung regelmäßig in Anspruch. Dieser Bedarf entsteht zum einen dadurch, dass die Verfahren sehr komplex sind, zum anderen die Zuständigkeiten der verschiedenen Ämter und Einrichtungen nicht immer leicht zu durchschauen sind.
 
Wir brauchen Ihre Hilfe!
 
Da wir nur partiell gefördert werden, benötigen wir monetäre Unterstützung, um unsere Beratung weiterhin und effektiver anbieten zu können.  Dann kann sich unser hauptamtliches Team stärker hierfür einsetzen und mehr Arbeitsstunden bezahlt werden.

Unsere Statistik ergibt, dass wir pro Jahr ca. 900 persönliche Beratungen  durchführen, deren Aufwand an Personalkosten 12 Euro pro Beratung beträgt.
 

Helfen Sie uns, dieses Jahr  300 Beratungsgespräche zu finanzieren, indem Sie eine oder zwei dieser Beratungen spenden! Jede Spende zählt!

Wir bedanken uns herzlich für jegliche Hilfe und Unterstützung und halten Sie auf dem Laufenden!
 
Wir beraten insbesondere zu den Themen:

  • Begleitung während des Asylverfahrens
  • Negativer BAMF-Bescheid und Handlungsmöglichkeiten
  • Dublin-Verfahren
  • Abschiebungen
  • Arbeit und Ausbildung
  • Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Passbeschaffung

und noch vielen Weiteren!

Projektort: Goethestrasse 53, 80336 München, Deutschland

Ansprechpartner:

Rebecca K.

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden